EMILIA UND ROMAGNA… IN JEDER HINSICHT!

Tours > Italien, Emilia Romagna

EMILIA UND ROMAGNA… IN JEDER HINSICHT!

Von den sanften Hügeln und den hellsten Höhen des emilianischen Apennins, von Modena bis Reggio Emilia, zwischen bezaubernden Landschaften, Verkostungen, Wanderungen und antiken Dörfern im Land der Mathilde von Canossa… bis zur Romagna und ihrem Hinterland, auf der Entdeckung der Traditionen und des bekanntesten Symbols dieser Gegend: der Piadina!

1.TAG: MODENA – DER BALSAMICO-ESSIG – SASSUOLO

Am Morgen Ankunft in Modena und geführte Besichtigung der Piazza Grande, des Doms mit dem Torre Ghirlandina, der 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, sowie des berühmten Markthalle Albinelli. Nach dem Mittagessen machen wir uns auf den Weg zu einer Essigfabrik, um etwas über die Herstellung zu erfahren und den kostbaren traditionellen Balsamico-Essig von Modena zu probieren. Anschließend fahren wir weiter nach Sassuolo und besichtigen den Palazzo Ducale mit der angeschlossenen Cavallerizza Ducale, ein Komplex, der zu den bedeutendsten Barockresidenzen Norditaliens zählt und heute das Museo Bertozzi e Casoni beherbergt, das erste Museum, das sich der Keramik in der zeitgenössischen Kunst widmet.

Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in der Gegend von Reggio Emilia.

2.TAG: PARMIGIANO REGGIANO-KÄSE – SCHLOSS CARPINETI

Frühstück und Abfahrt nach Valestra zur Besichtigung einer Parmigiano Reggiano Käserei. Der Käser wird Ihnen die verschiedenen Verarbeitungsstufen der Milch zu Käse, die Salztanks und das Reifelager zeigen. Es folgt eine Verkostung des Produkts, um die Unterschiede zwischen den verschiedenen Altersstufen zu entdecken.

Nach der Besichtigung halten Sie an der Pfarrkirche von San Vitale, die wahrscheinlich aus der byzantinischen Zeit stammt.

Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Carpineti, am Fuße des Bergrückens des Monte Valestra, mit einem schönen historischen Zentrum, das von den Überresten des “Castello delle Carpinete” dominiert wird, einer antiken matildischen Festung von großer Bedeutung. Geführte Besichtigung des Schlosses. Am Ende Abfahrt nach Castelnovo né Monti, wo wir auf einem angenehmen Spaziergang von etwa zwei Stunden ein eindrucksvolles Panorama über den gesamten Apennin von Reggiano und den Stein von Bismantova bewundern können, ein wahres Naturdenkmal, das im Laufe der Jahrhunderte Wanderer und Pilger, darunter auch den berühmten Dichter Dante Alighieri, in Erstaunen versetzt hat.

Rückkehr zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

3.TAG: DIE LÄNDEREIEN VON MATILDE DI CANOSSA UND DER ROMAGNA

Frühstück und Transfer in die Ländereien der Mathilde von Tuszien (Matilde di Canossa). Im Jahr 1076 kam Mathilde in den Besitz eines riesigen Territoriums, das die Lombardei, die Emilia, die Romagna und die Toskana umfasste und sein Zentrum in Canossa hatte. Canossa ist die erste Station mit einer geführten Besichtigung der Burg, die auf einem Sandsteinfelsen erbaut wurde. Nach dem Mittagessen Abfahrt nach Borgopetra, einem Bauernhof an den Hängen des toskanisch-romagnolischen Apennins, Zeit zur freien Verfügung mit der Möglichkeit, das Schwimmbad zu nutzen und sich zu entspannen, und am Abend ein Show-Cooking-Erlebnis des Küchenchefs, um die vielen Möglichkeiten der Verkostung der Piadina Romagnola zu entdecken. Während des Erlebnisses wird der Chefkoch demonstrieren, wie die Piadina mit weniger traditionellen aber mehr raffinierteren Gerichten und Geschmacksrichtungen kombiniert werden kann. Eine wirklich einzigartige gastronomische Erfahrung!

Nach dem Abendessen Unterkunft im Hotel/Bauernhaus und Übernachtung.

4.TAG: VALLE D’USO

Frühstück mit Piadina. Treffen mit dem Umwelt-Exkursionsführer und Transfer ins Uso-Tal für eine Wanderung zur Entdeckung dieser wenig bekannten, aber sehr faszinierenden Orte.

Wenige Kilometer von Sogliano al Rubicone entfernt, das für die Herstellung des köstlichen Fossa-Käses berühmt ist, liegt das kleine Dorf Montetiffi mit seiner Benediktinerabtei aus dem 11. Jahrhundert, die sich isoliert auf einem Felsvorsprung befindet. Dies ist auch der Geburtsort einer alten Kunst: der Herstellung von Terrakotta-Pfannen, auf denen die Piadina Romagnola gekocht wird. Am Ende des Spaziergangs besuchen wir eine örtliche Werkstatt, werden Zeuge der Herstellung einer traditionellen Pfanne und nehmen an einem “Koch-Workshop” teil, wo wir alle Geheimnisse des Knetens und Kochens der echten Piadina lernen werden. Am Ende werden wir unsere Piadina kosten, begleitet von lokalen Produkten und gutem Wein.

Während des Ausflugs genießen wir das exklusive “Mittagessen auf der Wiese”, ein Erlebnis in engem Kontakt mit der Natur, bei dem wir typische lokale Produkte wie Crescioni mit Kräutern, Strozzapreti mit Radicchio, Taleggio-Käse und Wurst, verschiedene Aufschnitte und gebratenen Truthahn, begleitet von Piadina, probieren werden.

Am Abend Rückkehr zum Hotel/Agriturismo, Abendessen und Übernachtung.

5.TAG: CESENA UND RÜCKREISE

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Cesena und Besichtigung des historischen Zentrums dieser weniger bekannten, aber bezaubernden Stadt: Piazza del Popolo mit dem schönen Masini-Brunnen, dem eigentlichen Hauptdarsteller, die Rocchetta di Piazza, eine imposante Festung mit sehr gut erhaltenen Mauern, das Verdi-Theater, die mittelalterlichen Arkaden und das kostbare Juwel dieser Stadt: die Malatesta-Bibliothek, die erste Stadtbibliothek Europas und 2005 in das UNESCO-Weltdokumentenerbe aufgenommen.

Nach dem Mittagessen, Abfahrt zur Rückreise.

Ask for a free quote